How to glow: Retinol

by Virgina F. March 30, 2018

How to glow: Retinol

Trommelwirbel bitte! Ruhe im Saal! Vorhänge hoch! Auf der Bühne sehen wir den Star des Abends; Das einzigartige, unverkennbare Retinol.

Man darf ja mal noch träumen, oder? Zurück zur Realität.
Vielleicht hast Du schon einmal auf der Tube Anti-Ageing Creme deiner Mutter gelesen, dass sie Retinol enthält. Nun, wir sind alle noch frisch und knackig, warum sollten wir uns Gedanken machen rund um Anti-Ageing? Es gibt mehr als genug Gründe. Lass mich diesen Post mit Azraelle’s Worten der ewigen Weisheit beginnen: ‘Prävention ist leichter als die Behandlung.’

Entwirren wir dieses Chaos; Was genau ist denn jetzt Retinol nochmals?

Retinol ist ein Vitamin, eines welches Du bestimmt kennst. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du jeden Tag etwas isst, was Retinol enthält. Retinol ist nämlich eine der vielen Formen von Vitamin A.
Es gibt noch eine andere Form von Vitamin A die Dir bestimmt bekannt ist, nämlich Beta-Carotin. Wir müssen hier nur ein bisschen aufpassen, Retinol und Beta-Carotin sind nicht ganz das Gleiche. Retinol ist eine aktive Form von Vitamin A und kann von unserem Körper direkt verwendet werden. Beta-Carotin ist eine inaktive Form von Vitamin A und ein sogenanntes Provitamin. - Unser Körper muss es zuerst umwandeln um es brauchen zu können.
Für unseren Körper ist Vitamin A essentiell, wir können es nicht selber herstellen und müssen es durch unser Essen aufnehmen. Vitamin A ist in Spinat, Grünkohl, Eiern, Aprikosen und Karotten enthalten. Ah ja, wenn man zuviel zu sich nimmt, kann man sich tatsächlich vergiften. Es ist lebenswichtig für die Erhaltung unserer Haut und spielt auch bei den Knochen eine wichtige Rolle.

Okay okay. Genug Chemie für heute. Jetzt kommt der spannende Teil! Was nützt Retinol in der Hautpflege?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du bereits weisst, dass auch andere Vitamine von grossem Vorteil für Dich und deine Haut sein können. Ich kann Dir versichern, dass Retinol nicht zu wenig verspricht. Es gibt drei, am häufigsten verwendete Derivate in Hautpflegeprodukten. Alle variieren in ihrer Stärke und Effektivität, was ein super Vorteil ist, denn so findet sich für jede Art von Haut ein Retinol, welches passt.

Let’s begin:

Retinsäure ist so zu sagen die stärkste Variante und auch verschreibungspflichtig. Retinsäure ist sehr stark wird bei der Bekämpfung von Akne verwendet. Sie hat daher auch die meisten Nebenwirkungen und man kann ziemlich schnell wie ein Schuppenmonster aussehen.
Als nächstes kommt Retinol. Retinol ist ‘eine Stufe weiter unten’ als Retinsäure. Weniger harsch aber dennoch sehr effektiv und, zu unserem Glück, ohne Verschreibung erhältlich. Es gibt leider auch hier einen Nachteil: Retinol ist sehr instabil und zerfällt, sobald es in Kontakt mit Sonnenlicht kommt. Daher sind Hautpflegeprodukte immer in undurchlässigen Flaschen. Das heisst aber nicht, dass es gerne in der Sonne steht. ;)
Das dritte, und auch meistgebrauchte Derivat ist Retinyl Palmitate. Es ist, von allen dreien, das am wenigsten starke und somit der ideale Start-Kandidat für Menschen mit sehr sensitiver Haut, bevor sie die Retinol-Leiter hinaufklettern.
Aber, selbst Retinyl Palmitate wird von deiner Haut in Retinsäure umgewandelt. Retinyl Palmitate ist wie ein Weihnachtsgeschenk in einem Weihnachtsgeschenk. Merke: Je mehr Umwandlungen es braucht um zu Retinsäure zu kommen, desto schwächer ist die Säure!

Ist doch etwas lang geworde, sorry... Ich spanne Dich nun nicht länger auf die Folter und erzähle Dir von all den genialen Vorteilen von Vitamin A.

Ich bin ein Profi wenn es um Stichpunkt-Listen geht. Let’s go!

Vitamin A (Retinol) zaubert auf folgende Weise:

  • Verbessert die Zellerneuerung. (Deine neuen Zellen kommen schneller an die Hautoberfläche.)
  • Hartnäckige Akne gehört der Vergangenheit an.
  • Reduziert Pickelexplosionen, da es tote Hautzellen davon abhält, deine Poren zu verstopfen.
  • Heizt der Collagenproduktion gehörig ein und fördert die Bildung von neuen Gefässen.
  • Hellt Hyperpigmentierung auf
  • Kann einige Schäden, die durch Sonneneinstrahlung verursacht wurden, mildern
  • Füllt kleine Falten auf
  • Hilft grosse Poren zu minimieren

Wie jede andere Form von Hautpflege, ist auch Vitamin A kein Wundermittel und muss regelmässig (mit Köpfchen) angewendet werden.
Ebenso ist es möglich, dass Vitamin A deine Haut sehr irritieren kann, wenn Du es zum ersten Mal verwendest. Trockenheit, sich schälende Haut, rote Haut und vermehrte Pickelausbrüche sind keine Seltenheit. A b e r, jetzt nicht mit lesen aufhören, nur weil Du denkst, dass das eh nichts für Dich ist.
Der Schlüssel zum korrekten Gebrauch von Vitamin A ist, deine Haut in- und auswendig zu kennen und sie langsam auf einen neuen, möglicherweise irritierenden Inhaltsstoff vorbereiten. Wenn Du Dir sehr Sorgen machst, dass Retinol deine Haut zu sehr in die Mangel nimmt, wähle am besten ein Produkt mit Retinyl Palmitate und arbeite Dich langsam zu Retinol hinauf.
Wie immer, gibt es auch hier einige Mythen, die ich gerne klären würde.

Wenn wir schon bei Stickpunkt-Listen sind, können wir gerade auch so weiter machen. Nicht?

  • Retinol und Sonne = Sonnenbrand!

Stimmt nicht. Das einzige, dass passieren kann ist, dass Retinol zerfällt und damit nicht mehr effektiv ist. Retinol also am besten nachts verwenden und dein Retinol-Produkt von der Sonne fernhalten. Aber, da es die Zellerneuerung begünstigt, immer Sonnencreme tragen, da neue Zellen super empfindlich sind, daher schneller verbrennen.

  • Retinol ist ein Peeling.

Äh, nein. Sich schälende, rote Haut heisst nicht, dass du ein Peeling verwendest. Deine Haut ist irritiert. Du kannst und Du solltest ein Peeling verwenden, auch wenn Du Retinol verwendest. (Vergiss nicht, immer deine beste Feuchtigkeitscreme aufzutragen!)

 

  • Retinol sollte nicht täglich verwendet werden.

Das kommt sehr auf deine Haut an! Wenn deine Haut tägliches Auftragen von Retinol gut verträgt, kannst du dies durchaus tun. Nicht vergessen, dass die langsame Gewöhnung deiner Haut wichtig ist, um grosse Unglücke mit deiner Haut zu verhindern. Ich denke, Du kannst gut 1-3 mal die Woche damit beginnen es in deine Routine einzubeziehen. Es gibt immer Luft nach oben!

  • Mit Retinol muss man bis zu 6 Wochen Geduld haben, um erste Resultate zu sehen.

Leider stimmt das. Nicht selten kommt es vor, dass es noch länger dauert, bis man erste auffallende Resultate sehen kann. Wie schon gesagt, sind Beharrlichkeit und Geduld deine besten Freunde wenn es um Vitamin A geht.

 

  • Du solltest aufhören Vitamin A zu verwenden, wenn sich erste Irritationen aufflackern.

Be strong! Weiter machen! Es widerspricht sich bestimmt mit allem, was Du je gelesen hast über Hautpflege, aber ich meine es ernst. Meistens halten die Irritationen etwa 2-3 Wochen an, bis sich deine Haut an Vitamin A gewöhnt hat. Obwohl es alles andere als lustig ist, sich durch diese 2 Wochen zu kämpfen, sprechen die Resultate für sich. Aber: Wenn die Irritationen zu stark sind, wechsle zu einem Produkt mit einem weniger potenten Derivat.
Wenn Du Akne hast, kann es sein, dass deine Haut temporär viel schlimmer wird. Es kann eine Weile dauern bis sich deine Haut daran gewöhnt hat, aber nicht aufgeben! Die Belohnung sind reine Poren und ebenmässiger Teint.

Was haben wir gelernt Kinder? Geduld und noch ein bisschen mehr Geduld mit einem Schuss von Beharrlichkeit machen Retinol zu einem erstklassigen Zutat im Kampf gegen Falten und Makel.

Mein Favorit ist ein Produkt welches verhältnismässig wenig Retinol enthält und ich zudem schon eine ganze Weile benutze. MISSHA’s Time Revolution Night Repair Ampoule hat einen geringen Anteil an Retinol und ist somit ein ideales Produkt, um sich langsam an den Gebrauch von Retinol zu gewöhnen.


Wenn ein Produkt 1% Retinol enthält, ist es für Haut geeignet welche sich schon super gut an Retinol gewöhnt hat.
Ein Anteil von 0.6% ist der Zwischenschritt und für manche schon alles, was ihre Haut verträgt.
Produkte welche Anteile irgendwo zwischen 0.1%-0.3% haben, sind gute Starterprodukte. Vielleicht willst Du sogar noch weniger um zu beginnen. Die Ampoule von MISSHA enthält etwa 0.1% Retinol. Nebst Retinol sind natürlich noch viele weitere grandiose Zutaten in der Ampoule zu finden wie zum Beispiel Vitamin C und Niacinamid.

Aber, da ich erst süsse 22 bin, musste ich mir noch ein anderes Versuchskaninchen suchen um die Effektivität der Ampoule zu testen, da war meine Mutter ein perfektes Testobjekt.

Du musst ein paar Dinge wissen über meine Mutter. Sie ist sehr stur und verwendet schon, seit ich denken kann, die gleiche Feuchtigkeitscreme. Wenn es also darum geht, etwas zu ändern, an das sie sich gewöhnt hat, kann man sich schnell mal die Zähne ausbeissen. Da sie dieses Jahr 50 wird, ist diese Feuchtigkeitscreme, so treu sie die letzten Jahrzehnte auch war, nicht mehr pflegend genug, sie enthält nicht genug Nährstoffe für reife Haut.
Sobald ich von der Ampoule erfahren habe, habe ich meiner Mutter davon erzählt, wie gut diese Ampoule ihrer Haut tun würde. Ich brauchte ein wenig Überzeugungsarbeit aber am Ende kaufte sie sich eine.
Die Haut meiner Mutter war in keiner schlechten Verfassung, sie war fahl und trocken und etwas matt. Okay, ihre Haut war in schlechter Verfassung....
Aber jetzt, nachdem sie die MISSHA’s Time Revolution Night Repair für ein paar Monate jeden Tag gebraucht hat, hat sich ihre Haut um Meilen verbessert. Sie ist ebenmässiger, die Falten unter ihren Augen haben sich geglättet und langsam strahlt ihre Haut richtig. Was lernen wir daraus? Selbst Töchter wissen manchmal, was am Besten ist. ;)

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Virginia. :D





Virgina F.
Virgina F.

Author


Leave a comment

Comments will be approved before showing up.


Also in Korean Beauty Blog

Alles was du über Cosrx Low pH First Cleansing Milk Gel wissen musst
Alles was du über Cosrx Low pH First Cleansing Milk Gel wissen musst

by Azraëlle I. August 30, 2018

Wir haben alle darauf gewartet und nun ist es endlich in der Schweiz erhältlich. Hier ist alles, was du über dieses neue Baby wissen musst.

View full article →

How to glow: Galactomyces
How to glow: Galactomyces

by Azraëlle I. March 01, 2018

Falls du häufig asiatische Hautpflegeprodukte verwendest, hast du vermutlich schon Bekanntschaft mit Galactomyces gemacht. Aber was genau ist diese galaktisch klingende Zutat und warum ist sie so beliebt? 

View full article →

REVIEW: Klairs Midnight Blue Calming Cream - Ein blaues Wunder für sensible Haut!
REVIEW: Klairs Midnight Blue Calming Cream - Ein blaues Wunder für sensible Haut!

by Virgina F. January 26, 2018

Verhält sich deine Haut manchmal auch wie ein trotziges Kind und nörgelt, wo sie nur kann? Sonnenstrahlen: Schreianfall! Stress: Wutausbruch! Hormonelle Schwankungen: Koller! Hast Du auch so ziemlich jeden Moisturizer/Spot Treatments ausprobiert und keines der Produkte erzielte genau die Resultate, die Du gerne hättest? Ist es auch zum Fluch deiner Existenz geworden mit diesen elenden kleinen Imperfektionen zu leben?

View full article →

GLOWRIOUS - Where Korean skincare and more meets Switzerland